osterreich

It’s cool man! – Die Hitliste der 10 coolsten Marken

In fashion on Juni 13, 2007 at 2:39 pm

DIE 10 COOLSTEN MARKEN

Fett, geil, scharf, stark, groovy, mega, fetzig, krass – oder
einfach nur COOL.

Marketagent.com hat im Rahmen einer
aktuellen Studie nachgefragt: Welche Unternehmen bzw. welche Marken
befinden Österreichs Konsumenten kurz gesagt einfach „COOL“? 500
webaktive Österreicher im Alter zwischen 14 und 59 Jahren haben sie
gewählt: Die Marken, die sich am oberen Ende der Hitliste platzieren
und für all die anderen als Gradmesser echter „Coolness“ dienen.
Während die drei weltweit führenden Sportartikelhersteller Adidas,
Nike und Puma neben den Getränke-Magnaten Coca Cola und Red Bull die
„Top Five“ beherrschen, zieht auf Platz sechs bis zehn die
Mode-Branche nach.

„KÜHL“ – Das Maß aller Dinge

Was bedeutet in unserer heutigen, von Prä- und Suffixen geprägten,
Verniedlichungen überschwemmten und Adjektiv überladenen Welt ein Wort
wie „nett“ oder – noch schlimmer – ein fast altmodisches „lieb“?
Schmettert die beste Freundin auf die Frage, wie das lang ersehnte
Date mit dem Objekt der Begierde war, ein „eh ganz nett“ entgegen,
kann man zugleich Trostschokolade und Taschentücher bereitstellen.
Während man in den 70er Jahren dann noch mit einem „Groovy, Baby!“
seinen inneren Seelenfrieden und vor allem ekstatische Begeisterung
zum Ausdruck bringen konnte, ist die zentrale Frage, welcher würdige
Begriff dieses heute gleichtut.

Spätestens seitdem der einstmals jugendsprachliche Begriff in den
mittlerweile allgemeingebräuchlichen Jargon überwechselte, gilt
„COOL“ als der Inbegriff einer Idealvorstellung. „Kühl“ ist alles –
von der Zahnbürste bis zur Wurstsemmel. Das kleine, aber feine Wort
„cool“, welches als Oberbegriff für alle positiv gefärbten Adjektive
steht, ist aber nur ein Begriff einer ganzen Serie gebildeter
Adjektive, die sich im Laufe der Zeit gegenseitig den Rang streitig
machten. Wirft man einen Blick zurück auf den Jugendjargon
vergangener Jahrzehnte, finden sich vergessen Schätze wie „steil“,
„fett“, „geil“, „lässig“, „mega“ oder „krass“.

„Kurz um, ‚cool‘ ist heutzutage das Maß aller Dinge. Grund genug
für uns“, so Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent.com, „zu
erforschen, welche Marken sich wirklich die Bezeichnung „cool“
verdient haben.“

Die Hitliste der 10 coolsten Marken

Gleich drei weltweit führende Sportartikelhersteller belegen die
„Top Five“ der Hitliste der zehn coolsten Marken, zwei davon sogar
Stockerlplätze:

Die Weltmarke Adidas, deren Schuhmodelle mit den drei Streifen
bereits seit langem Kultstatus besitzen, gilt in der Alpenrepublik
als Inbegriff echter „Coolness“. Adidas wurde spontan von den
Befragten mit 62 Nennungen (12,4%) in den Olymp der „coolsten“ Marken
gewählt, dicht gefolgt vom Mega-Konkurrenten Nike (11,4%),
erfolgsgekrönt durch den anhaltenden Retro-Trend.

Den dritten Podestplatz der Marken-Charts erobert schließlich das
„kühle“ koffein- und kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränk Coca Cola
(10,6%), vormals als Morphium-Ersatz gedacht und mittlerweile als
Ikone des westlichen Lebensstils gehandelt.

Nummer vier des Rankings nimmt die österreichische Marke Red Bull
ein, das österreichische Lifestyle-Getränk befinden 9,8 Prozent der
Befragten des 155.000 Personen umfassenden Marketagent.com Online
Access Panels für besonders „cool“. Platz Fünf beansprucht die
deutsche Marke Puma für sich (9,0%) und schließt somit den Kreis der
weltweit größten Sportartikelhersteller.

Während die Sport bzw. der Getränkeindustrie die „Top Five“
beherrscht, zieht auf Platz sechs bis zehn die Mode-Branche nach: Der
Schwedenimport H&M, der nun auch den Versandhandel für sich entdeckt
und neuerdings auf „Stardesigner“ setzt, belegt mit 8,8 Prozent Platz
sechs. Die Modekette Esprit (7,6%), die in ihren Kollektionen in
erster Linie auf den durchschnittlichen, alltagstauglichen
Casual-Look setzt, folgt auf Rang sieben.

6,4 Prozent der Befragten assoziieren weiters Levis mit einer
besonders „coolen“ Marke, deren Modell „Levi´s 501“ als Inbegriff
der, heutzutage unter dem Namen „Jeans“ bekannten, strapazierfähigen
Hose gilt. Das Modeunternehmen New Yorker (4,0%) katapultiert sich
mit seiner derzeitigen Sommer-Werbekampagne gegen „Fashion Trash“ in
das untere Drittel der „Top Ten“ der „coolsten Marken“ und teilt sich
die letzen beiden Plätze der „Marken-Charts“ mit dem deutschen
Textilfilialisten s.Oliver (4,0%).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: