osterreich

Musiker fordern Geld für Auftritte in US-Radios

In Music, musik on Juni 18, 2007 at 4:33 pm

Unzumutbar – USA EINZIGE WESTLICHE NATION OHNE GESETZLICHE REGELUNG

Die Musikerorganisation
MusicFirst will durchsetzen, dass die US-Radiostationen in Zukunft
Geld an Musiker bezahlen, wenn diese live auf Sendung spielen. Die
USA sind die einzige westliche Nation, wo es keine gesetzliche
Regelung dafür gibt, dass Radios Künstler für Auftritte entlohnen
müssen. MusicFirst wünscht sich, dass damit Schluss ist und
klassische Radiostationen ebenso behandelt werden wie Satelliten-,
Kabel- und Internetradios, die dazu verpflichtet sind, die Musiker zu
bezahlen, wie das Variety-Magazin berichtet.

Auf Seiten der Radios ist die Empörung über diese Forderung groß.
Die National Association of Broadcasters http://www.nab.org legt
sich quer und hat bereits angekündigt, alles zu unternehmen, um zu
verhindern, dass die Musikerorganisation eine rechtliche Bestimmung
durchsetzt. MusicFirst will dennoch dafür kämpfen, dass die Abgaben
für Radios gesetzlich festgelegt werden. Zu der Organisation gehören
auch berühmte Künstler wie Christina Aguilera, Mariah Carey, Celine
Dion
, John Legend und Jennifer Lopez. Bislang bekommen nur
Songschreiber und Musikverleger in den USA Geld von den Radios, nicht
aber die Künstler für ihre Auftritte.

Es sei längst überfällig, dass der Wert von Live-Auftritten im
amerikanischen Gesetz festgeschrieben werde, meint Kim Roberts
Hedgpeth, Direktor der Organisation AFTRA http://www.aftra.com ,
die TV- und Radiokünstler unter sich versammelt. Die NAB sieht das
natürlich ganz anders und argumentiert, dass die Musiker froh sein
müssten, überhaupt im Radio spielen zu dürfen. Die Einnahmen aus
den üblichen Tantiemen, die an die Künstler und Labels
ausgeschüttet werden, seien ohnehin hoch genug.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: