osterreich

Triple Play: Anbieter von TV, Telefon und Internet versagen

In osterreich on Juli 30, 2007 at 12:03 pm

STIFTUNG WARENTEST KRITISIERT UNAUSGEREIFTE PAKETANGEBOTE

Triple-Play-Dienste unter Beschuss
Berlin – Unter dem Schlagwort "Triple Play"
bieten immer mehr klassische Kabelbetreiber und Telefonanbieter
Fernsehen, Telefonieren und Websurfen über eine Leitung an. In einer
aktuellen Untersuchung der Stiftung Warentest http://www.test.de
kommt ein Großteil der untersuchten Paketangebote in Deutschland
aber eher schlecht weg. Zwar kann über die Nutzung derartiger
Dreifachpakete der eine oder andere Euro gespart werden. Kunden haben
dafür aber in vielen Fällen mit eingeschränkter Zuverlässigkeit
bei der Telefonie sowie unausgereifter TV-Technik zu kämpfen. Die
inkludierten Breitbanddienste zeigten hingegen keinerlei Grund zur
Beanstandung.

"Es zeigt sich, dass die Anbieter jeweils bei den neu hinzugekommenen
Diensten noch mit Problemen zu kämpfen haben", erklärt Michael Wolf,
Redakteur bei Stiftung Warentest, im Gespräch mit pressetext. Bei
klassischen Kabelbetreibern gingen im Test immer wieder Telefonanrufe
verloren, da der Anschluss vorübergehend unerreichbar war. Als
potenzielle Schwachstelle weisen die Tester auch auf den notwendigen
Stromanschluss für den Telefoniebetrieb hin. Fällt der Strom aus,
ist folglich auch das Telefon tot. Ein Handy wird dann zum
unerlässlichen Begleiter. An der Sprachqualität hatten die Tester
allerdings nichts zu bemängeln.

Bei den getesteten Telefonanbietern wie Alice
http://www.alice-dsl.de oder T-Com http://www.t-home.de
offenbarten sich hingegen die Schwächen des DSL-Fernsehens deutlich.
"So spannend und vielversprechend die Technologie sein mag, gibt es
momentan vor allem in der Handhabung noch zu deutliche Schwächen,
als dass man sie schon empfehlen könnte", so Wolf. Als größtes
Manko führt Wolf an, dass der Programmwechsel bei den beiden
DSL-Anbietern extrem lang dauert – zwischen viereinhalb Sekunden bei
Alice und sechs bei T-Home. "Da macht Zappen, wie man es gewohnt ist,
einfach keinen Spaß", meint Wolf. Der individuelle Abruf von
(kostenpflichtigen) Filmen lässt aber innovative und interessante
Nutzungsmöglichkeiten für die Zukunft erwarten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: