osterreich

BlackBerry drängt auf fremde Smartphones

In osterreich on August 7, 2007 at 4:31 pm

VIRTUELLE LöSUNGEN FüR WINDOWS MOBILE UND SYMBIAN KOMMEN

BlackBerry mit Pearl-Smartphone erfolgreich
Der BlackBerry-Hersteller
Research in Motion (RIM) http://www.rim.net wird seine
E-Mail-Services ab Herbst auch auf Windows-Mobile-Geräten anbieten.
Das hat der RIM-Vizevorstand Jim Balsillie in einem Interview mit der
Euro am Sonntag verraten. Über die im April dieses Jahres erstmals
angekündigte Applikationssuite "Virtual BlackBerry" sollen die von
BlackBerry-Geräten bekannten Funktionen wie Push-E-Mail, Kalender,
Adressbuch und Instant Messaging auch auf Geräten mit anderen
Betriebssystemen laufen. Die Entwicklung einer derartigen Lösung
für die Symbian-Plattform, die vor allem von Nokia und Sony Ericsson
eingesetzt wird, bezeichnete Balsillie als nächsten logischen
Schritt.

"Vor allem in Nordamerika, aber auch auf dem restlichen Markt stehen
die Zeichen für Research in Motion derzeit nicht schlecht",
kommentiert Gartner-Analystin Roberta Cozza. Das Unternehmen konnte den
eigenen Marktanteil im Segment PDA/Smartphones innerhalb eines Jahres
von rund sechs auf acht Prozent (erstes Quartal 2007) steigern. "Im
Segment der Smartphones hat RIM sicherlich von der Einführung des
Pearls profitiert", meint Cozza weiter. Für den Erfolg in diesem
Untersegment sei aber die Einführung weiterer ähnlicher Geräte
notwendig, so die Analystin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: