osterreich

Napster verkauft Musik künftig als MP3-Dateien

In osterreich on Januar 7, 2008 at 5:57 pm

Hauptgeschäftsfeld soll jedoch weiterhin das Aboservice bleiben

Napster verzichtet auf DRM im Downloadbereich

Der Online-Musikservice Napster http://www.napster.de wird seine Songs künftig im MP3-Format zum Download anbieten. Somit sind die Lieder künftig nicht mehr mit Kopierschutz versehen. Der Umstieg auf MP3 soll im zweiten Quartal des laufenden Jahres erfolgen, berichtet Napster-Chef Chris Gorog dem Wall Street Journal. Hintergrund für den Wechsel ist die aktuell stattfindende Strategieänderung in der Musikbranche. Napster zieht nun mit anderen Musikdiensten gleich, die diesen Schritt bereits gesetzt haben. Die Ankündigung gilt jedoch nur für einzelne Lieder- sowie Albumverkäufe. Kunden, die Napster im Rahmen des Abodienstes nutzen, bekommen weiterhin die kopiergeschützte Version der Songs.

Branchengrößen wie EMI und Universal haben den Verzicht auf kopiergeschützte Musik schon vor einigen Monaten bekannt gegeben. Über iTunes ist DRM-freie Musik ebenfalls für einen Preisaufschlag bereits erhältlich. Erst Ende der vergangenen Woche berichtete das Magazin Businessweek unter Berufung auf Insider, dass Sony BMG ebenfalls auf Kopierschutz im Onlinevertrieb verzichten will, Warner Music zieht hierbei mit. Die vier Branchengrößen kontrollieren über drei Viertel des Musikmarktes. "Wir haben vor einem Jahr darauf hingewiesen, dass ein DRM-Verzicht von einer Mehrheit der Kunden begrüßt werden würde", sagt Gorog. "Es freut uns sehr, dass sich die Musikindustrie unserer Ansicht langsam anschließt."

Über den Aboservice versucht sich das Portal von Mitbewerbern abzugrenzen. Napster-Kunden haben dabei unbegrenzten Zugriff auf das Musikangebot des Portals solange sie die monatliche Nutzungsgebühr entrichten. Diese Abopreise für den Basisdienst werden Ende Januar von 9,95 auf 12,95 Dollar erhöht, heißt es vonseiten des Portalbetreibers. Bestehende Kunden haben die Möglichkeit, die Gebühren für ein Jahr im Voraus zu entrichten, womit für sie weiterhin der alte Monatspreis gilt. Die Kosten für das Premium-Service bleiben unverändert bei 14,95 Dollar. Der Aboschiene soll trotz des DRM-freien Angebots weiterhin das Hauptgeschäftsmodell bleiben. Napster zählte im abgelaufenen Quartal 750.000 zahlende Kunden. Im Downloadbereich erwartet man durch den Verzicht auf Kopierschutz Umsatzsteigerungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: