osterreich

FORMAT: Wrabetz wird jeden vierten ORF-Führungsjob streichen

In osterreich on Januar 14, 2008 at 12:19 pm

25 von 100 Top-Posten im ORF fallen innerhalb der nächsten drei Jahre weg.

Das Sparprogramm des ORF wird auch massive Auswirkungen auf die Führungskräfte des staatlichen Rundfunks haben. In einem Interview mit dem Magazin FORMAT sagt ORF-General Alexander Wrabetz: "Wir werden in den nächsten drei Jahren 25 Prozent der 100 Führungspositionen einsparen." Konkret: Jeder vierte Abteilungsleiter-, Bereichsleiter-, und Direktorposten wird gestrichen.

Wrabetz will Kündigungen möglichst vermeiden, kann sie aber auch nicht ausschließen: "Weitgehend sollte das durch natürlichen Abgang und Fluktuation möglich sein." Zoff ist dennoch vorprogrammiert.

Erreichen will der ORF-Chef der Wegfall von 25 Top-Jobs durch eine Strukturbereinigung im Unternehmen, weil die Digitalisierung effizientere Arbeitsprozesse zulasse, wie er im FORMAT sagt. Als Beispiel nennt er eine Zusammenlegung aller Video- und Audio-Archive oder ein einheitliches Rechtemanagement. Wrabetz beobachtet aber auch mit Interesse den Plan der britischen BBC, den Bereich Information zentral für Fernsehen, Radio und Online zu organisieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: