osterreich

Wirtschaftsfilmtage: Vielfalt an Kreativität

In Film on April 23, 2008 at 12:32 pm

Zwei Mal Gold für Österreich - Grand Prix geht an die Schweiz

Das Rennen um die Auszeichnungen der silbernen und goldenen Victorias und den noch begehrteren Grand Prix Victoria, der den besten Wirtschaftsfilm im deutschsprachigen Raum auszeichnet, endete dieses Mal mit einem Überraschungssieg. Der Grand Prix ging an den Schweizer Produzenten Bernie Forster (Forster Film) mit seinem Film "Selma!" im Auftrag der "Association mondiale pour l'école instrument de paix" (EIP).

Die Internationalen Wirtschaftstage, die im 2-Jahres Rhythmus organisiert werden, fanden heuer in den Räumlichkeiten der Raiffeisen Zentralbank AG in Wien statt. Man zählte mehr als 150 Besucher bei den untertags stattfindenden Filmvorführungen und rund 250 Teilnehmer bei der abendlichen Preisverleihung durch RZB-Generaldirektor Walter Rothensteiner und Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Christine Marek. "Ich bin beeindruckt von der Vielfalt an Kreativität, die bei den Wirtschaftsfilmtagen geboten wurde. Viele der gekürten Filme haben höchstes Niveau, und jedem Einzelnen von ihnen ist internationaler Durchbruch zu wünschen. Letztendlich haben es aber auch wir Unternehmer als Auftraggeber in der Hand, Kreativität und Qualität zu fördern.", so Rothensteiner.

Nach einer kurzen Skizzierung der Situation der Filmindustrie und speziell des Wirtschaftsfilms durch den Präsidenten der Swiss Film Association Peter Beck (CH), Vorstandsvorsitzender des Bundesverband deutscher Film- und AV-Produzenten Wolfgang Huschert (D) und Obmann Stv. Fachverband der Audiovisions- und Filmindustrie Burkhard Ernst (A), wurde der Juryvorsitzende Volker Gerndt (Linde Engineering, D) zur großen Jury-Verantwortung und dem Qualitätsreichtum der Filme befragt. Insbesondere der Tourismusfilm gilt als Botschafter Österreichs im Ausland.

Am Vorabend des Festivals konnten sich Regisseure; Produzenten, Unternehmer und Filminteressierte bei einem Get-Together im Marmorsaal im Wirtschaftsministerium mit Staatssekretärin Christine Marek kennen lernen und vernetzen. Die Staatssekretärin betonte die Wichtigkeit der Sparte Wirtschaftsfilm für die allgemeine österreichische Filmindustrie.

Unter den nominierten Filmen, die bereits durch eine Vorjurierung aus den 287 Einreichungen ausgewählt wurden, waren 41 deutsche Produktionen, fünf Filme aus der Schweiz und 18 österreichische Wirtschaftsfilme. Österreich konnte mit dem Film "The Vienna Collection" produziert von Faudon Movies (NY-Wien) im Auftrag von Wien Tourismus, und mit dem Film "Brückner - A Deeper Insight" von Kiska aus Salzburg produziert von Sony im Auftrag der Brückner Technology Holding GmbH zweimal Gold gewinnen. Neun goldene Victorias gingen nach Deutschland, einer in die Schweiz.

Zum ersten Mal wurde auch in den drei neuen Kategorien Musikvideos, Streamingfilme sowie Studentenfilme juriert. Nicht in jeder der insgesamt 13 Kategorien kam die Jury zu einer Übereinkunft, so wurde in einigen Kategorien kein Gold vergeben.

Der Grand Prix ging an den Schweizer Produzenten Bernie Forster (Forster Film) mit seinem Film "Selma!" im Auftrag der "Association mondiale pour l'école instrument de paix" (EIP). Der Film besticht durch spritzige und flotte Verbaleinlagen der Hauptdarstellerin Selma, die aufgrund ihres kroatischen Namens, in ihrer Heimat Schweiz keinen Lehrjob findet. Dem Regisseur Bernie Forster ist es gelungen mit Witz und Schlagfertigkeit, die Aufmerksamkeit auf die Charta der Menschenrechte als wesentlichstes Grundrecht des Menschen zu lenken. Auch der Schnitt und die Musik schenken dem Film zusätzlich an Ausdrucksstärke. Diese Qualitäten haben die Jury überzeugt den Grand Prix Victoria an diesen Film zu vergeben.

Die 23. Internationalen Wirtschaftsfilmtage wurden vom Österreichischen Filmservice mit maßgeblicher Unterstützung des Fachverbands der Audiovisions- und Filmindustrie und der RZB sowie weiteren Sponsoren organisiert. Weitere Festivalinitativen des Filmservice sind der Staatspreis Wirtschaftsfilm, Autovision und der Grand Prix CIFFT.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: