osterreich

Archive for the ‘Menschen’ Category

Mit Web 2.0 in ein neues touristisches Zeitalter

In Hotel, Internet, Media, Menschen, osterreich, Plattform, Tourismus, Urlaub on Januar 30, 2010 at 10:32 pm

Das Internet startete schon längst mit Web 2.0 in ein neues Tourismus-Zeitalter. Webseiten reagieren flexibel auf die Wünsche des Benutzers sich öffentlich mitzuteilen oder seine eigene Geschichte zu veröffentlichen. Aber was bedeutet Web 2.0 und welche Auswirkungen bzw. Chancen ergeben sich für die Hotellerie?

Web 2.0 beschreibt das veränderte Userverhalten im World Wide Web. Die Rollenverteilung zwischen Anbietern von Informationen und Gästen, welche diese konsumieren, hat sich grundlegend verändert. Der Urlauber von heute erstellt bzw. bearbeitet im Internet bereitgestellte Inhalte zunehmend selbst. Der Dialog im Internet erfolgt nicht mehr ausschließlich zwischen Hotelier und Gast, sondern ebenfalls zwischen den Gästen untereinander.

Heute versorgen sich Hotelsuchende gegenseitig mit Hinweisen, Empfehlungen aber auch Kritik. Als typische Beispiele hierfür gelten  Wikis (z.B. www.de.wikipedia.org), Weblogs (= oft nur Blog genannt, Liste von Einträgen im Internet, welche chronologisch geordnet sind) sowie kostenlose Bilderplattformen (z.B. www.flickr.com ). Auf www.youtube.com können private Videospots ins Internet gestellt und von anderen Usern kommentiert werden.

Was bedeutet Web 2.0 für die Hotellerie?

Was ist denn nun mit schicken Designhotel in der Innenstadt? Ist wirklich jedes Zimmer individuell gestaltet und mit exquisitem Mobiliar ausgestattet? Sind die Gesichtsbehandlungen mit Ozondampf denn auch gesund? Ist die Servicequalität wirklich so einzigartig?

Verschiedene Tourismusplattformen haben bereits die zunehmende Bedeutung des Web 2.0 erkannt und sind auf den Web 2.0-Zug aufgestiegen. Auf Reiseseiten wie Tiscover, Expedia, HRS, Holidaycheck, Realtravel oder Booking.com etc. haben Urlauber die Möglichkeit der Hotelbewertung und können ihre persönlichen Reise-Erlebnisse, Eindrücke und Tipps festhalten. Die Empfehlung von Bekannten, Verwandten und Freunden als Informationsquelle für die Urlaubsentscheidung nimmt einen hohen Stellenwert ein und unterstreicht ebenfalls den Einfluss von Weblogs bei der Urlaubsplanung.

Mit Web 2.0 öffnen sich für die Tourismusbranche, insbesondere die Hotellerie, neue Chancen. Weblogs dienen der Meinungsbildung und nehmen Einfluss auf Urlaubsentscheidungen. Zukünftig orientieren sich potentielle Gäste weniger an schwer nachvollziehbaren Hotelklassifizierungen, sondern verlassen sich immer öfter auf Erfahrungsberichte anderer Urlauber.

Advertisements

Aktfotos – Fotoblog Kunst und Erotik

In Frauen, Kultur, Kunst, liebe, Menschen, osterreich on Januar 25, 2010 at 11:20 am

Foto Schwaighofer:

Aktfotos – handsigniert – limitierte Auflage,  inkl.Zertifikat
Auf echtem Künstlerleinen gedruckt – 90 x 60cm – spiegelungsfrei – Preis auf Anfrage.

Erotik in der Fotografie.

Kunstfotografie

Geschafft – Endlich Nichtraucher – 10 Tipps zum Rauchen aufhören

In Gesundheit, Jugend, Life, Menschen, Nichtraucher, osterreich, Umwelt on Januar 23, 2010 at 7:42 am

Geschafft – Endlich Nichtraucher – 10 Tipps zum Aufhören:

Rauchen aufhören mit den 10 geschafft Tipps!
Wir haben 10 nützliche Tipps gesammelt, mit denen auch Sie es schaffen können! Das Aufhören funktioniert nicht bei Jedem/Jeder gleich. Versuchen Sie zu erkennen, welcher der 10 Tipps Ihnen am meisten bringt!

Alles Gute beim Aufhören!

Auf dass auch Sie bald sagen können: ‚Endlich geschafft!‘ „

Geschafft – Rauchverbot auf www.geschafft.at

In Gesundheit, Life, Menschen, Nichtraucher, osterreich, Tourismus, Umwelt on November 6, 2009 at 3:12 am

Ergebnis einer Umfrage zu generellem Rauchverbot in Lokalen auf www.geschafft.at:
Eine Umfrage unter den Besuchern der Nichtraucherplattform http://www.geschafft.at bestätigt: Ein generelles Rauchverbot in österreichischen Lokalen ist ein heisses Thema.

An der Umfrage können die Besucher von geschafft.at bis auf Weiteres teilnehmen.
Das derzeitige Zwischenergebnis sieht die Gegner eines strikten Rauchverbotes in Führung! Also, Befürworter des absoluten Rauchverbotes, bitte abstimmen! 🙂

Ob das derzeitige unvollziehbare Chaosgesetz entsprechend angepasst wird, bleibt abzuwarten. Eigentlich ging man davon aus, dass im Falle einer grossen Koalition, wie sie nach den Wahlen im Herbst 2008 tatsächlich eintrat, man mit einem generellen Rauchverbot rechnen durfte. Aus einem klaren generellen Rauchverbot wurde nichts, der Gesetzgeber bevorzugte eine unvollziehbare, „Österreichische Lösung“.

Wir meinen: Es wird Zeit für einen besseren Nichtraucherschutz und absolut rauchfreie Lokale wie in anderen Ländern der EU!

Zumal Österreich weltweit mittlerweile als Raucherparadies gilt und österreichische Kinder immer früher der Nikotinsucht verfallen!

Wenn Frauen von Sex träumen

In Frauen, liebe, Menschen, wife on Dezember 31, 2008 at 2:08 am

Wife Austria Partnersuche – Wenn Frauen von Sex träumen:
Männer denken auch im Schlaf häufig an Sex, Frauen hingegen träumen nur fünf Mal im Monat davon. Wenn sie allerdings träumen, wünschen sie sich Kollegen, Ex-Freunde oder Geschlechtsgenossinnen, ja sogar Taxifahrer als Bettgefährten!

Etwa fünf Mal im Monat träumen Frauen von Sex, Männer drei Mal häufiger! Sexträume von Frauen sind subtiler als die von Männern, bei denen es oft nur um das ‚rein raus‘ geht. Bei Frauen lösen bereits Farben, Töne, Stimmungen oder Gesten eine Erregung aus. Auch bestimmte Motive tauchen in Sexträumen von Frauen immer wieder auf: der geheimnisvolle Fremde im Taxi oder Sex vor Zuschauern. Auch erotische Abenteuer mit Geschlechtsgenossinnen, Kollegen oder Ex-Freunden zählen zu den „Sextraum-Klassikern“ von Frauen.

Erotische Träume sind für Frauen offenbar sehr wichtig. 86 Prozent glauben, dass sich dahinter geheime Botschaften verbergen, wie eine repräsentative Umfrage der Zeitschrift PETRA zeigte.

Frauen kaufen zunehmend mehr online ein, was sich auch beim Kauf von Erotikartikeln niederschlägt.

Schmalspurbahn Waidhofen

In Menschen, Mostviertel, Niederösterreich, Region, Tourismus on September 11, 2008 at 9:09 am

Bequem von einem Ende der Stadt zum anderen Ende. Als Ausgangs- bzw. Endpunkt der Schmalspurbahn ist Waidhofen an der Ybbs unter Eisenbahnliebhabern längst bekannt. Fährt man mit der Bahn, liegt einem das malerische Stadtbild „zu Schienen“. Steigen Sie bei der Haltestelle Schillerpark aus und marschieren Sie in den wunderschönen mittelalterlichen Stadtkern. Gastronomie und Sehenswürdigkeiten laden ein. DerYbbs entlang kann man schön stadtauswärts wandern.
Geprägt von der Eisenindustrie lassen die prachtvollen Bürgerhäuser den Gedanken an die Zeit, wo die Dampfzüge noch durch das Ybbstal pfauchten, wieder aufkommen.
Schmalspur als Konzept in einer hecktischen Zeit – sehr zu überlegen.

Die Päpstin – historischer Roman Bestseller

In Kultur, Menschen, osterreich on Januar 2, 2008 at 2:18 am

Die Päpstin – historischer Roman Bestseller

Der erfolgreichste historische Roman der letzten Jahre: zum zehnjährigen Jubiläum erscheint diese prachtvolle Geschenkausgabe, die das Leseerlebnis zu einer Zeitreise macht. Mit gregorianischen Gesängen, eingespielt von einem international ausgezeichneten Mönchschor in der ‚Kirche zur Geburt der heiligen Jungfrau Maria‘ in Mantua. Musik-CD: Nova Schola Gregoriana, ‚Adorate Deum‘. Gregorianische Gesänge

Das neunte Jahrhundert ist eines der finstersten des Mittelalters. Blutrünstig fallen Christen und Normannen übereinander her. Die Sarazenen aus Afrika versuchen Rom zu erobern. Viel Blut fließt. Verrat, Mord und Tod sind an der Tagesordnung. In dieser Zeit haben Frauen so gut wie keine Rechte. Sie sind Leibeigentum des Mannes und müssen ihm gehorchen. Johanna erlebt als Kind, wie ihr Vater, der ein ärmlicher Dorfpriester ist, ihre geliebte Mutter Gudrun tyrannisiert und schlägt.

Heimlich erzählt Gudrun ihrer Tochter die Geschichten von den Göttern der Heiden. Ihr Mann, der fanatische Christenpriester, darf …

Die Päpstin