osterreich

Archive for the ‘vorarlberg’ Category

Motorradurlaub

In Europa, Hotel, kärnten, osterreich, Region, Reisen, tirol, Tourismus, Urlaub, vorarlberg on Februar 2, 2010 at 12:49 am

Dann wollen wir mal den Sommerurlaub planen.

Ab mit dem Motorrad durch die Mitte.
Vorher muss ein Routenplaner her! Der Routenplaner beinhaltet verschiedene Geschwindigkeitsprofile für Motorradfahrer, einen Rundtour-Assistent und den Online-Abruf von Wetterinformationen. Reizvolle Strecken, Höhendaten und traumhafte Pass-Straßen,13.000 Bikerinfos, Daten und Adressen zu Motorrad-Treffs, motorradfreundlichen Hotels.

oki toki, Österreich und Südeuropa!

ghandy

Nach

Advertisements

Montafon Wanderkarten und Kompass Karten

In osterreich, vorarlberg on Juli 16, 2008 at 9:27 am


Kompass Karten, Alpenpark Montafon (Maßstab 1:25.000): Gargellen. Bielerhöhe. Silvretta. Wander-, Bike- und SkitourenkartePreis: EUR 7,95Gewöhnlich versandfertig in 3 bis 4 Tagen.Stand: 16.07.2008 11:28

Kompass Karten, Bludenz, Schruns, Klostertal: WanderkartePreis: EUR 7,50Gewöhnlich versandfertig bei Amazon in 24 StundenStand: 16.07.2008 11:28

Montafon: Mit Bielerhöhe und Zeinisjoch-Gebiet. 50 ausgewählte Berg- und TalwanderungenPreis: EUR 10,90Gewöhnlich versandfertig bei Amazon in 24 StundenStand: 16.07.2008 11:28

Vorarlberg. 50 Touren zwischen Bodensee und SilvrettaPreis: EUR 14,90Gewöhnlich versandfertig bei Amazon in 24 StundenStand: 16.07.2008 11:28

Freytag Berndt Wanderkarten, Alpenregion Bludenz-Montafon-Großes Walsertal-Brandnertal-Liechtenstein 1:50 000. (Freytag u. Berndt Wanderkarten): Wander-, … (WK 371): Bludenz, Klostertal, MontafonPreis: EUR 6,95Gewöhnlich versandfertig bei Amazon in 24 StundenStand: 16.07.2008 11:28

Vorarlberg: Mit Kindern unterwegs. Bodensee, Bregenzerwald, Arlberg und MontafonPreis: EUR 13,90Gewöhnlich versandfertig bei Amazon in 24 StundenStand: 16.07.2008 11:28

Merian Vorarlberg: Montafon: Wo Hemingway die Gipfel stürmte. Bregenz: Wo die Kunst über das Wasser kommt. Architektur: Wo Moderne Tradition istPreis: EUR 7,50Gewöhnlich versandfertig bei Amazon in 24 StundenStand: 16.07.2008 11:28

Den Wald erleben, im Wald lernen

In osterreich, vorarlberg on Juni 12, 2008 at 10:39 am

Auftakt zur Woche des Waldes 2008

Bregenz - Die Aktion "Wald erleben" ist wieder fester Bestandteil der Woche des Waldes (9.-15. Juni 2008). Die von der Vorarlberger Landesregierung gemeinsam mit dem Vorarlberger Waldverein und dem Vorarlberger Försterbund veranstaltete Aktion bietet 78 Schulklassen mit knapp 1.500 Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, in Begleitung von Forstfachleuten den Wald in seiner Vielfalt zu erforschen.

Wald als Schutzwald für Siedlungen und Straßen im Berggebiet sowie als Wirtschaftsfaktor und Arbeitsplatz, Holz als natürlich nachwachsender Brenn- und Baustoff. Der Gesamtholzeinschlag erreichte im Jahr 2007 rund 343.000 Erntefestmeter und lag damit um elf Prozent über dem 10-Jahresdurchschnitt. Die Verwendung von Holz aus der Region ist eine intelligente Lösung, die regionale Wertschöpfung und regionale Arbeitsplätze schafft.Austria wordpress

Die Waldschule Bodensee in Bregenz und die Waldschule Silbertal im Montafon sind Vorarlbergs waldpädagogische Zentren, die Jung und Alt die Möglichkeit geben, die Geheimnisse des Waldes zu entdecken. Zum Auftakt der landesweiten Aktion "Wald erleben" zogen heute mehrere Schulklassen aus dem Großraum Bregenz im Bregenzer Stadtwald durch verschiedene Stationen (Pferderückung, Seilziehen, Durchforstung, Baum pflanzen.

Hochwasserschutz am Rhein – Räumung der Vorländer

In osterreich, vorarlberg on Mai 16, 2008 at 10:33 am

In Lustenau läuft derzeit die Räumung der Rheinvorländer und des Mitteldammes auf Hochtouren. Rund 60.000 Kubikmeter Materialanlandungen werden aus zwei insgesamt 2,4 Kilometer langen Abschnitten zwischen der Grenzbrücke Wiesenrain und der Straßenbrücke nach Höchst entfernt. Wasserlandesrat Dieter Egger begrüßt diese Maßnahme der Internationalen Rheinregulierung (IRR), auf deren Umsetzung er sehr gedrängt hatte: "Durch die Entfernung der massiven Anlandungen wird die Abflusskapazität verbessert und damit ein wichtiger Beitrag zur Erhöhung der Hochwassersicherheit am Rhein geleistet."
Über die Jahre hinweg haben massive Materialanlandungen den Abflussquerschnitt reduziert. Die ursprünglich vier Meter breite Dammkrone ist auf bis zu 18 Metern Breite angewachsen. Im Vorland sind die Ablagerungen stellenweise mehr als einen Meter stark. "Deren Entfernung ist uns ein dringliches Anliegen, dem die IRR nun durch ein verbindliches Räumungskonzept Rechnung trägt", so Landesrat Egger. Damit stehe im Hochwasserfall mehr Abflusskapazität zur Verfügung.
Für den Wasserlandesrat ist es wichtig, unabhängig von einer großen Gesamtlösung für den Hochwasserschutz am Rhein auch kurzfristig realisierbare Einzelmaßnahmen zu verfolgen: "Im Hochwasserfall zählt jeder Zentimeter und somit jede einzelne Maßnahme." Im Räumungskonzept der IRR sieht er einen wichtigen Beitrag dazu.
Das Konzept sieht künftig eine regelmäßige Räumung und Bewuchsentfernung am Mitteldamm im Vier-Jahres-Rhythmus vor. Dazu wurden die Maßnahmen mit dem Natur- und Landschaftsschutz sowie der Fischerei abgestimmt.

Bauern sind keine Preistreiber

In osterreich, vorarlberg on April 25, 2008 at 1:13 pm

Bauernbund klärt mit bundesweiter Informationskampagne auf

Der Österreichische Bauernbund will jetzt mit einer bundesweiten Informationskampagne wieder mehr Sachlichkeit in die Diskussion rund um die gestiegenen Lebensmittelpreise bringen. "Mit einer Postkartenaktion wollen wir das Bewusstsein der Bevölkerung schärfen, denn unsere Bäuerinnen und Bauern sind keine Preistreiber", teilt Bauernbunddirektor Fritz Kaltenegger mit und kritisiert die einseitig geführte Diskussion auf dem Rücken der heimischen Landwirtschaft. Kaltenegger appelliert an alle Beteiligten, "bei der aktuellen Debatte Zahlen und Fakten im Vordergrund zu lassen". Während das allgemeine Preisniveau seit dem EU-Beitritt um 24,8% gestiegen ist und Diesel gar um 133% teurer wurde, haben sich die Preise für Nahrungsmittel um nur 5,9% erhöht.

Die Adressaten der Kampagne sind Konsumentenschutzminister Erwin Buchinger und Arbeiterkammer-Präsident Herbert Tumpel. Auf den Postkarten stellen die österreichischen Bäuerinnen und Bauern eindeutig klar, nicht für die Teuerungen verantwortlich zu sein und verlangen das Ende von Verunsicherungen der Bevölkerung mit unrichtigen Behauptungen. "Die heimischen Bauern profitieren zwar von den derzeit steigenden Rohstoffpreisen, müssen aber auch stark steigende Produktionskosten bewältigen. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie auch schuld an der Teuerungswelle im Regal sind", so Kaltenegger. "Der Weltmarkt befindet sich im Höhenflug. Wetterkapriolen verursachen Dürrekatastrophen und Missernten auf der ganzen Welt und lassen die Preise anziehen. Selbst wenn der Weizen auf den internationalen Märkten um 83% steigt, bedeutet das eine Preissteigerung bei einer Semmel von gerade einmal 0,6 Cent.

Montafoner Schivergnügen

In osterreich, Sport, vorarlberg on November 20, 2007 at 4:39 pm
Auf ins Montafon, Schi- und Schneehasen warten.
Traumhafte Schnee- und Pistenverhältnisse, das
Montafon präsentiert sich von seiner "winterlichsten" Seite. Die
ausgiebigen Schneefälle der vergangenen Tage haben für ausreichend Schnee gesorgt!
Den Start machten die Skigebiete Hochjoch, Golm und Gargellen. Während
am Hochjoch die Zamangbahn und die 8-er Sesselbahn Seebliga in den Wochenendbetrieb starteten,
nahm der Golm mit der
Golmer-, der Rätikonbahn und dem Schlepplift Sücka den Betrieb
auf. Die ersten Schwünge in den frischen Schnee wurden gezogen!
Top-Events im Montafon zum Saisonstart:
30.11.-02.12.07 "White Element - Skiopening" - Gargellen

01.12.07 Saisonopening mit Radio Vorarlberg - Hochjoch
02.12.07 Saisonopening mit Fiat 500 Präsentation - Golm
08.12.07 Großes Opening mit den "Monroes" - Silvretta Nova

Sport und Freizeit shop
Schiausrüstung
Snowboardausrüstung

Montafon ist bestes Schigebiet in Vorarlberg

In vorarlberg on Oktober 18, 2007 at 3:03 pm

Das Montafon führt ein Wintersportranking an, welches vom ADAC erstellt wurde.
Die neuste Ausgabe des ADAC SkiGuide bescheinigt den Montafonern eine hohe Wintersportkompetenz. Das Montafon hat im Ranking alle Vorarlberger Skigebiete hinter sich gelassen – darunter Lech, Zürs und den Bregenzerwald.
Bewertet wurde nach den Kriterien wie Events, Pisten und Familienfreundlichkeit.
Der ADAC untersucht jedes Jahr Skigebiete des gesamten Alpenraumes. Das Testdiagramm gibt so einen Überblick über namhafte Skiregionen.
Bewertet wurden im Alpenraum (D, A, CH, I, F) Größe, Vielfalt und Besonderheiten des Angebotes: in den verschiedenen Kategorien werden bis zu fünf so genannte „Schneesterne“ vergeben.

Tja, das Montafon ruft so halt noch eindringlicher!

Vorarlberg hat ab heute fünf starke Genussregionen

In vorarlberg on September 7, 2007 at 11:19 am

Vorarlberg hat jetzt fünf starke Genussregionen

Ländle Alpschwein bereichert GENUSS REGION ÖSTERREICH

Dornbirn - "Vorarlberg konnte in Tourismus und Gastronomie bisher auf die Spezialitäten von vier starken Genussregionen setzen: den Bregenzerwälder Alp- und Bergkäse, den Großwalsertaler Bergkäse, den Montafoner Sura Kees und das Ländle Kalb. Mit dem Ländle Alpschwein hat ein weiteres Spitzenprodukt Vorarlbergs die Aufnahme in den Katalog der GENUSS REGION ÖSTERREICH geschafft", gratulierte Edith Klauser, Sektionsleiterin im Lebensministerium, bei der Dornbirner Herbstmesse Landesrat Erich Schwärzler und dem Präsidenten der Landwirtschaftskammer Vorarlberg, Josef Moosbrugger.

Die von Lebensministerium, Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH und den Bundesländern 2005 gestartete Initiative GENUSS REGION ÖSTERREICH stellt die Vielfalt an hochwertigen regionalen Spezialitäten und die Kulturlandschaften, in denen sie ihren Ursprung haben, in den Mittelpunkt. Basis für die Auszeichnung ist, dass die Produkte für die einzelnen Regionen ty-pisch sind, nach traditionellen Methoden und Rezepten verarbeitet werden und die regionale Esskultur prägen. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Verankerung der Produkte in der lokalen Gastronomie sowie die Vermarktung vor Ort - etwa durch Ab-Hof-Verkauf oder andere Angebote.

GENUSS REGION ÖSTERREICH leistet einen wichtigen Beitrag zur besseren Wettbewerbs-fähigkeit unserer Lebensmittelwirtschaft. Diese steuert mit einem jährlichen Umsatz von rund 55 Milliarden Euro 14 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei. Aber nicht nur jeder sechste Ar-beitsplatz hängt an Produktion, Verarbeitung und Handel von Lebensmitteln. Der wirtschaftli-che Erfolg unserer bäuerlichen Familienbetriebe ist auch die Garantie für die langfristige Erhal-tung der für das Tourismusland Österreich so wichtigen Kulturlandschaften. Darüber hinaus ist eine gute regionale Lebensmittelversorgung ein wesentlicher Faktor für die Lebensqualität und durch kurze Transportwege auch für den Klimaschutz.

VORARLBERGS NEUE GENUSSREGION

Heimat des Ländle Alpschweins Die Heimat des Ländle Alpschweins sind Vorarlbergs saftig-grüne Almwiesen. Insgesamt 46 Vorarlberger Alpen erfüllen die strengen Richtlinien der Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH und sind zur artgerechten Aufzucht von Ländle Alpschweinen berechtigt. Naturnahe Umgebung und beste Molkefütterung sind die Grundlagen für feinstes Fleisch vom Ländle Alp-schwein. Das zarte Fleisch mit seinem herzhaften Geschmack wird in der Vorarlberger Küche zu kulinarischen Spezialitäten verarbeitet und gilt bei Feinschmeckern längst als "Premium-Produkt". Die Auszeichnung GENUSS REGION ÖSTERREICH unterstreicht diese Spitzenpo-sition.

Gratulation an Kickbox-Doppelweltmeisterin Bianca Ammann

In osterreich, Sport, vorarlberg on September 3, 2007 at 1:44 pm


Toller Erfolg im Kickboxen
Bregenz - Sportlandesrat Siegi Stemer gratuliert Bianca Ammann zum Doppelweltmeistertitel und zur Bronzemedaille bei den Amateur-Weltmeisterschaften in Karlsruhe. Dort errang die Bartholomäbergerin vom Kickboxclub Montafon in den Kategorien "Thai-Boxen bis 65 Kilogramm" und "Full-Kontakt bis 65 Kilogramm" jeweils die Goldmedaille.
"Bianca hat sich innerhalb kurzer Zeit an die Weltspitze herangekämpft. Diese großartigen Erfolge sind der verdiente Lohn für eine konsequente Trainingsarbeit", so Landesrat Siegi Stemer, der Bianca auch für den dritten Titelkampf im Leicht-Kontakt fest die Daumen drückt.

Tolle Leistung, wir gratulieren!

10 Jahre Montafoner Volksmusiktage

In osterreich, vorarlberg on August 14, 2007 at 3:48 pm

Schruns – Aus einem Versuch wurde eine Institution,
wurde geradezu eine Erfolgsgeschichte. Wenn Ende August, genau vom
Freitag, dem 24. bis zum Sonntag, dem 26. August, von den Gipfeln des
Montafon die Musik klingt, dann feiern die Montafoner Volksmusiktage
ihr zehnjähriges Jubiläum. Ursprünglich war es nur der Wunsch der
Veranstalter, Volksmusik einmal dort zu spielen, wo sie eigentlich
hingehört: Im Tal und auf den Bergen. Der Widerhall war aber nicht
nur von den Gipfeln zu hören, sondern auch von den Besuchern. Und
zwar in einem solchen Ausmaß, dass aus der eigentlich als einmaliges
Ereignis gedachten Veranstaltung eine Dauereinrichtung wurde.

Das mag auch damit zusammenhängen, dass der ORF Vorarlberg und
Montafon Tourismus versucht haben, jedes Jahr ein anderes Programm zu
bieten, immer wieder Musik zu bringen, die man in dieser Form und in
solcher Besetzung noch nicht gehört hatte. Dabei wechselte
Traditionelles mit noch Ungewohntem, kontrastierte Blasmusik mit
Stubenmusik, spielten Streicher neben Gruppen, die ihre Lieder a
capella brachten. Kurz: Im Montafon wurde immer ein
abwechslungsreiches Programm geboten. Das wurde von den Zuschauern
über ein Jahrzehnt ebenso honoriert wie von den Musikanten und
Sängern. Nicht zuletzt wurde diese Idee auch von den Wirten der
Gasthöfe und Bergrestaurants mit getragen, wodurch es immer wieder zu
außergewöhnlichen Begegnungen kam. Denn das war immer das Besondere an
den „Montafoner Volksmusiktagen“: Der Kontakt zwischen den
Interessierten und den Musikanten. Da standen und stehen nicht die
einen auf der Bühne, während die anderen unten andächtig zuhören. Da
gibt es ein Nebeneinander und ein Miteinander zwischen jenen, die
Musik machen, und jenen, die zuhören. Da gibt es die direkte
Begegnung, da gibt es Gespräche, da gibt es Berührung im Geiste der
Musik.

Das soll auch und vor allem zum 10-Jahr-Jubiläum der „Montafoner
Volskmusiktage“ so sein.

Drei Tage Volksmusik im Montafon: Das heißt auch, drei Tage lang
eins zu sein mit Musik, das heißt, drei Tage lang mit Gleichgesinnten
Musik hören, das heißt, drei Tage lang Ruhe zu finden und fern zu sein
der Getriebenheit unserer Zeit – und das bei freiem Eintritt. Alles
gute Gründe, zu den „Montafoner Volksmusiktagen“ zu kommen.